Kloesterbilder

Benedikt von Nursia

Die Kongregation beginnt mit der Gründung des Klosters St. Ottilien im Jahr 1887. Derzeit gehören der Kongregation 19 selbständige Klöster mit mehreren Niederlassungen an.

Zu ihr gehören die Klöster:

  • Erzabtei St. Ottilien
  • Abtei Fiecht-Georgenberg
  • Abtei Königsmünster
  • Abtei Münsterschwarzach
  • Abtei Schweiklberg
  • Abtei Uznach

außerhalb des deutschen Sprachraumes:

  • Priorat Agbang (Togo)
  • Priorat Digos (Philippinen)
  • Abtei El Rosal (Kolumbien)
  • Abtei Güigüe (Venezuela)
  • Abtei Hanga (Tansania)
  • Priorat Havanna (Kuba)
  • Abtei Inkamana (Südafrika)
  • Priorat Kumily (Indien)
  • Abtei Mvimwa (Tansania)
  • Abtei Ndanda (Tansania)
  • Abtei Newton (New Jersey)
  • Abtei Peramiho (Tansania)
  • Abtei Tigoni (Kenia)
  • Priorat Tororo (Uganda)
  • Abtei Waegwan (Südkorea)

 

Zur Homepage der Ottilianer Kongregation

Die Ordensregel des Hl. Benedikt

Regel des Hl. Benedikt

"Wenn du also zum himmlischen Vaterland eilst, wer immer du bist, nimm diese einfache Regel als Anfang und erfülle sie mit der Hilfe Christi. Dann wirst du schließlich unter dem Schutz Gottes zu den oben erwähnten Höhen der Lehre und der Tugend gelangen."

So lautet der Aufruf des Hl. Benedikt von Nursia, der vor rd. 1400 Jahren die Ordensregel verfaßt hat, die noch heute in benediktinischen Klöstern ihre Geltung besitzt.

Weiter zum Regeltext

Die Benediktiner

BenediktinermönchErfahren Sie mehr über die Benediktiner, insbesondere die Gebetszeiten, die Gelübde des Mönches, das geisltiche Leben und vieles mehr.

Die Benediktiner

Abteien & Klöster

Benedikt von NursiaAbteien und Klöster der Benediktiner und Benediktinerinnen im deutschsprachigen Raum im Überblick und mit kurzen Informationen sowie der Suchmöglichkeit für Gäste, die in Klöstern eine Auszeit nehmen möchten.

zu Abteien & Klöster